25 Februar 2008, 19:30, Neues Museum Schloss Salem
Freiheit - Schuld - Erlösung
Professor Dr. phil. Jörg Splett
Gibt es diese Trias überhaupt? Und wie, wenn es sie nicht gäbe? – Im Zentrum steht hier wohl das dunkle Thema Schuld: aus freiem Nein zu Wahrheits- und Menschenliebe. Hier legt sich Entschuldigung nahe ("nicht ich war es, sondern er, sie, es") – wobei Totalentschuldigung die Freiheit leugnen würde. (Allerdings gäbe es dann auch kein freies Gutes, keinen Grund zu Dankbarkeit...) Schuld ist durch kein Gut- und Bessermachen gutzumachen. Nur Vergebung tilgt sie. Was, wenn das Opfer dazu nicht willig oder unfähig ist? Und selbst wenn: wie tief reicht menschliche Vergebung, wo es dem Schuldigen doch um ein "neues Herz" geht? Damit öffnet sich die Frage in die Dimension religiöser Hoffnung.

Prof. Dr. phil. Jörg Splett
geb. 1936 in Magdeburg; Studien in Pullach, Köln und München (Philosophie, Psychologie, Fundamentaltheologie, Pädagogik); nach der Promotion bei Max Müller Assistent von Karl Rahner - lehrt seit 1971 Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt/M.; zugleich als Gast an der Hochschule für Philosophie in München. Daneben in der Erwachsenen-, Lehrer-, Priesterfortbildung tätig. Er ist seit 1964 verheiratet, Vater zweier Söhne und wohnt in Offenbach/M.

Zahlreiche Veröffentlichungen in deutschen wie ausländischen Zeitschriften und Sammelwerken. Redaktionsmitglied bei Il Nuovo Areopago (Roma/Bologna) von 1 (1982) bis 21 (2002); Theologie und Philosophie (Frankfurt/Freiburg) seit 55 (1980).

Festschriften: Mitdenken über Gott und den Menschen. Dialogische Festschrift für Jörg Splett (Hg. J. Schmidt / M. u. Th. Splett / P.-O. Ullrich), Münster 2001 Theo-Anthropologie. Jörg Splett zu Ehren (Hg. H.-L. Ollig), Würzburg 2006 Ant-Wort. Jörg Splett zum 70. Geburtstag (Hg. S. Müller / Th. Schumacher), München 2006 Der Mensch als Weg zu Gott. Das Projekt Anthropo-Theologie bei Jörg Splett (Hg. H.-G. Nissing), München 2007

Begleitende Literatur
J. Splett, Freiheits-Erfahrung, Köln 3. Aufl. 2006;
J. Splett, Gott-ergriffen, Köln 4. Aufl. 2006;
Determiniert oder frei? (Hg. A. Käuflein / Th. Macherauch), Karlsruhe 2006;
J. Splett, Die Freiheit und das Böse, in: Lebendiges Zeugnis 62 (2007) H. 3.

ZURÜCK